PURE MATERIALS

BIO-BAUMWOLLE

Die von uns verwendete Baumwolle besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle. Bio-Pflanzen werden ohne den Einsatz von chemischen Düngemitteln, Pestiziden und Insektiziden angebaut. Das heißt, dass Bio-Baumwolle 100% frei von Pestiziden ist. Pestizide verschmutzen den Boden und das Wasser, töten die Tierwelt und schaden Gemeinschaften. Die Herstellung von Bio-Baumwolle und Garn reduziert die CO2 Emissionen, im Vergleich zu konventioneller Baumwolle, um 60 %.

GOTS ZERTIFIZIERT

Die gesamte von uns verwendete Baumwolle ist GOTS zertifiziert. GOTS steht für „Global Organic Textile Standard“. Dies ist ein globaler Textilstandard für biologische Fasern, bei dem auch nach ökologischen und sozialen Kriterien geschaut wird. Das Ziel dieser Norm ist es, biologische Standards zu gewährleisten – von der Ernte über den Herstellungsprozess bis hin zur Etikettierung -, um dem Verbraucher ein glaubwürdiges und globales Zertifikat zu bieten.

VEGAN

Die meisten Jeans haben einen kleine Lederflicken auf ihrer Rückseite. Wir haben 2016 allerdings entschieden mit dem Gebrauch von Leder aufzuhören. Wir haben dieses Lederstück mit Jacron-Papier ersetzt. Jacron-Papier ist aus recyceltem Papier hergestellt. Es ist ein waschbares, sehr widerstandsfähiges Material und macht alle Kuyichi Jeans vegan.

RECYcelte COTTON

Seit 2012 benutzen wir recycelte Baumwolle für unsere Jeansstoffe. Gebrauchte Baumwolle wird geschreddert und zu einem neuen, einzigartigen Garn gesponnen. Durch die Wiederverwertung werden Wasser, Energie und Chemikalien für die Herstellung neuer Fasern erheblich reduziert. Ein Teil unserer Jeanskollektion 2017 besteht zu 13 % und 29 % aus recycelter Baumwolle. Unser Ziel ist es, in Zukunft noch mehr recycelte Baumwollstoffe zu verwenden.

RECYCeltes POLYESTER

Plastikflaschen werden gesammelt, geschreddert und erneut gesponnen. Dies spart mehr als 75% der Treibhausgasemissionen und mehr als 90% der human-toxischen Chemikalien, die für die Produktion von ganz neuem Polyester benötigt werden. Außerdem verhindert das recyclen von PET, dass Plastik die Ozeane und das Land verschmutzt. Ein Zusatz von Polyester gibt dem Stoff ein weiches und glattes Aussehen.

LEINEN

Der aus der Flachspflanze gewonnene Leinen ist eine der stärksten Fasern, die der Mensch kennt – und auch eine der ältesten. Die Herstellung von Leinengarn erfordert wenig Pestizide und reduziert gegenüber herkömmlicher Baumwolle den CO2-Ausstoß um 30% und den Wasserverbrauch um 90%.

TENCEL

Tencel wird aus Eukalyptusholz hergestellt. In der Produktion werden über 99% der verwendeten Lösemittel und Chemikalien aufgefangen und recycelt. Im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle, reduziert die Herstellung von Tencel-Fasern die Treibhausgasemissionen um fast 50% und den Wasserverbrauch um 90%. Dieses Material fühlt sich weich an, knittert nicht und ist haltbar.

Post-consumer recycled denim

PCRD steht für „Post-Consumer Recycled Denim“, was bedeutet, dass die Baumwolle, die für neue Jeans verwendet wird, bereits ein volles Leben hatte. Sie wurde produziert, getragen und weggeworfen. Nach dem Abschneiden des oberen Stückes der Jeans, werden die Überreste geschreddert und zu neuen Garnen verarbeitet. Hierdurch landet weniger Kleidung auf Deponien und werden für die Baumwollproduktion und das Färben von Textilien weniger Chemikalien und Wasser benötigt. Dies reduziert die Auswirkungen des normalen Prozesses erheblich. Der verstärkte Einsatz von PCRD ist Teil des Global Fashion Agenda commitment das wir unterzeichnet haben. Entdecke unsere PCRD Jeans hier.

PURE COLOURS

LASER

Für die Herstellung von Jeans wird viel Wasser benötigt. Nicht nur für die Baumwollproduktion, sondern auch für den Färbe- und Veredelungsprozess. Um den Verbrauch von Wasser, Strom und Chemikalien zu reduzieren, benutzen unsere Lieferanten Laserwaschtechniken. Dieser Prozess hat auch noch andere Vorteile, denn es erhöht die Stoffstärke um 50% und die Effizienz am Arbeitsplatz um 500%. Lese hier mehr über Lasertechniken.

ozone

Dies ist eine Technik die Stoffe ohne Bleichmittel, Steine und Chemikalien bleichen kann. Es kann verwendet werden, um verschmutzende Veredelungsprozesse wie die Steinwäsche zu ersetzen. Diese Technik wandelt atmosphärische Luft in Ozon um, wonach die Maschine zu taumeln beginnt, um den Kleidungsstücken ihr natürlich getragenes Aussehen zu verleihen. Bei der Verwendung der Ozon-Technik sind die Wasser-, Energie- und Chemikalieneinsparungen enorm! Hier erfährst du alles über Ozon-techniken.

 

NATURAL INDIGO

Die Farbe Indigo hat eine lange Geschichte. Natürliches Indigo ist eine der ältesten Farben, die zum Färben von Textilien verwendet wird. Blaue Pigmente – aus blauen Pflanzen – waren selten und daher war es eine teure Farbe. Im 19. Jahrhundert wurde synthetisches Indigo entwickelt, was seine Verwendung verbilligte. Leider verursachen diese synthetischen Pigmente viel mehr Verschmutzung, da sie nicht biologisch abbaubar sind und deshalb sorgfältig aus Wasser rausgefiltert werden müssen. Unsere erste Waschung mit natürlichem Indigo ist das Herbal Blue.


EIM SCORES

EIM steht für Environmental Impact Measuring (Umweltverträglichkeitsmessung). Dieses Instrument wurde von Jeanologia entwickelt, einem Unternehmen, dass Maschinen und nachhaltige Technologien für die Textil- und Bekleidungsveredlungsindustrie entwickelt. EIM ermöglicht es, die genauen Auswirkungen von Wasser, Energie, Chemikalien und Arbeitern unserer Pure Goods zu berechnen! Zu diesem Zeitpunkt konzentrieren sich die EIM-Ergebnisse nur auf den Veredelungsprozess, aber Jeanologia arbeitet an einem Messwerkzeug für den Färbeprozess.