PURE PRODUKTION

DENIMHERSTELLER

DINATEKS - TURKEY

Dinateks ist ein Hersteller von Kleidung aus Jeansstoff und anderen Stoffen, der 1990 in der Türkei gegründet wurde. Sie produzieren ungefähr die Hälfte der Kuyichi Jeans. Die Hauptfabrik von Dinatek befindet sich in Tekirdag, 135 km westlich von Istanbul. Zwei weitere Fabriken sind in Bulgarien. Die Produktion für Kuyichi findet in der Hauptfabrik statt. Diese verfügt über eine Nähabteilung und eine hauseigene Wäscherei zum Waschen und Veredeln der Kleidungsstücke. Es ist ein eigenes Abwasserbehandlungssystem angeschlossen.

Dinateks wird durch die Business Social Compliance Initiative (BSCI) kontrolliert. Diese ist eine Organisation für Transparenz und verbesserte Arbeitsbedingungen. 2015 wurde Dinateks im Auftrag von Kuyichi durch die Fair Wear Foundation geprüft. Außerdem besuchen wir Dinateks regelmäßig selber, zuletzt im November 2017.

SOORTY - PAKISTAN

Soorty ist ein Hersteller von Jeanskleidung, der in 1983 gegründet wurde und in Pakistan ansässig ist. Soorty ist ein führendes Unternehmen, wenn es um Nachhaltigkeit und Innovation geht. Sie sind ein großes Unternehmen, dass für mehrere (Jeans-)Marken arbeitet und viele Optionen für nachhaltigere Produktionstechniken bietet. Nach ihrer eigenen Richtlinie streben sie danach ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden und ermutigen die Marken, für die sie produzieren, dasselbe zu tun. Sie engagieren sich sehr um die innovativsten, umweltfreundlichsten und gesellschaftstauglichsten Technologien anzubieten. Unsere von Soorty hergestellten Jeans werden mit nachhaltigen Laser- und Ozontechniken gewaschen. Diese Techniken sparen viel Wasser und Chemikalien.

Soorty hat seine Vision von Nachhaltigkeit realisiert, indem es seine Anfall-, Wasser-, und Energiefußabdrücke in allen Schritten des Herstellungsprozesses minimiert hat. Soorty verfügt über eine eigene Spinnerei und Wäscherei, was bedeutet, dass sie ihre Jeans vom Garn bis zum Endprodukt selber machen.

Der Hersteller Soorty hat eine beeindruckende Anzahl von Zertifizierungen: Sie sind zertifiziert durch SA800, ISO9001 und GOTS und Teilnehmer von BSCI und dem Higgs Index: Dies macht sie zu einem sehr transparenten und regelmäßig kontrollierten Unternehmen. Um sich selbst zu überzeugen haben Floortje Dessing und Peter Schuitema die Fabriken in Pakistan im März 2017 besucht. Lerne mehr über Soorty als Lieferanten auf ihrer Internetseite.

SARP - TURKEY

SARP ist eine Fabrik, die 1983 gegründet wurde und sich im Süden der Türkei befindet. Sie sind seit über 30 Jahren ein Jeanshersteller, der sich stark dafür engagiert, dass Nachhaltigkeit mehr als nur ein Trend ist. SARP glaubt, dass soziale Integration und Rehabilitation wichtig sind. Deshalb stellen sie ehemalige Gefangene an und richten Textilwerkstätten in Gefängnissen ein. Außerdem arbeitet das Unternehmen an grüneren Waschungen, bezüglich CO2 Emission, Chemie- und Wasserverbrauch. Sie haben gerade eine neue Wäscherei gebaut, um noch besser zu werden und ihre Waschungen mit dem EIM Wert zu messen.
SARP ist einer unser neuen Lieferanten.

Die erste durch sie gemachte Jeans kam im März 2018 in unsere Läden. Unter anderem sind sie GOT zertifiziert und sind durch die Fair Wear Foundation geprüft. Wir haben SARP zusammen mit Egedeniz und Dinateks im November 2017 besucht.

TREND URBANIA - ITALY

Trend Urbania ist unsere Fabrik, die am dichtesten bei uns gelegen ist, nämlich in Italien. Die Premium Blues, die hier produziert werden, kamen Anfang 2018 in unsere Läden. Dieser Hersteller ist spezialisiert auf Jeans und Sportkleidung. Viele der 30 Mitarbeiter haben das Unternehmen von Anfang an (1984) mit aufgebaut.

Da es eine italienische Fabrik ist, hat sie hohe europäische Ansprüche. Das Team von engagierten Mitarbeitern, hat ein exzellentes Auge für Jeansstoffe. Sie streben voran, mit den Marken für die sie produzieren, und wollen immer umweltbewusstere Kleidungsstücke herstellen. Deshalb haben sie eine separate 100 % biologische Produktionslinie. Finde mehr heraus über die Ziele und Visionen von Trend Urbania auf ihrer Internetseite.

KOLLEKTIONSHERSTELLER

EGEDENIZ - TURKEY

Egedeniz ist unser neuer Hauptlieferant, deren erste Produktion unsere AW2018 Kollektion sein wird. Sie waren die erste GOTS zertifizierte biologische Textilfirma in der Türkei. Außerdem engagieren sie sich aktiv für syrische Flüchtlinge, indem sie ihnen eine Ausbildung an der Nähmaschine geben.

Dieses Textilunternehmen wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet und entwickelte schnell eine führende Rolle in der biologischen Produktion. Es war stets offen für Innovationen und die Betonung des Wohlbefindens seiner Mitarbeiter und der Umwelt. Egedeniz hat sich zu den European Global Goals for Sustainable Development verpflichtet und die Higg Facility Enviromental and Social Labour Module abgeschlossen. Wir selbst haben das Unternehmen im November 2017 besucht. Besuche du sie digital hier.

ALEC - PORTUGAL

ALEC ist der Produzent unserer Zusammenarbeit mit Justdiggit und Antoine Peters. Sie haben über 30 Jahre Erfahrung und arbeiten mit einem vielfältigen Team aus mehr als 50 Fachleuten.

Seit 2016 sind sie GOTS zertifiziert und bereits seit 2009 Oeko-Tex zertifiziert. Sie wachsen immer noch nachhaltig und erfüllen die ISO 9001 Zertifizierung. An der Erfüllung von ISO 14001 und SA8000 wird momentan gearbeitet. Zusätzlich sind sie für das Barcelos Corporate Social Responsibility Programm angemeldet. Dieses Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt hilft jungen und alten Menschen, die Hilfe benötigen. Mehr Informationen über Alec findet ihr auf ihrer Internetseite.

ASWATHI EXPORTS - INDIA

Unsere SS2017 Kollektion mit Tops und Sweatshirts wird durch Aswathi Exports in Tirupur, Indien hergestellt. Aswathi Exports ist ein Hersteller von gestrickten und gewebten Kleidungsstücken. Es arbeiten ungefähr 200 Leute für dieses Unternehmen, dass sich im Zentrum der indischen Bekleidungsindustrie befindet.

Aswathi Exports wurde im Auftrag einer seiner anderen Kunden, Blutgeschwister, von der Fair Wear Foundation geprüft. Die Produktion ihrer Stoffe ist GOTS zertifiziert und das Unternehmen ist ISO 9002 zertifiziert. Wir haben die Fabriken von Aswathi im Februar 2017 besucht.

STOFFLIEFERANTEN

BOSSA - TURKEY

Einer unserer Stofflieferanten ist Bossa aus Adana in der Türkei. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet und ist auf Denim spezialisiert. Bossa ist Mitglied der Better Cotton Initiative und beabsichtigt 2018 90 % seines Baumwollverbrauches mit Better Cotton zu decken, während die restlichen 10 % Bio-Baumwolle sein werden.

Die Liste der Zertifizierungen die Bossa hat, ist beeindruckend, unteranderem: GOTS, BCI, OEKO-Tex 100 und ISO 14001. Es ist ein wahrhaftig transparentes Unternehmen, dass ausführlich über Nachhaltigkeitsziele, Standards und sozialen Projekten auf seiner Internetseite berichtet. Wenn du mehr darüber lernen möchtest, schaue dir ihre Internetseite hier an. Genau wie Kuyichi ist Bossa Mitglied der ‚Alliance for responsible Denim‘. Sie versuchen daher die Nutzung von – post-consumer – recyceltem Jeansstoff voranzutreiben.

KILIM DENIM - TURKEY

Ein Weiterer unserer vier Stofflieferanten ist Kilim Denim. Sie wurden 1953 gegründet und produzieren, in vier Textilfabriken, seit über 60 Jahren Stoffe. Die Weberei hat die Kapazität 30 Millionen Meter Denim, Gabardine und hochtechnische militär-Stoffe pro Jahr zu produzieren. Sie stellen verschieden Sorten von Jeansstoffen her. Einige von diesen sind aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle gemacht, dies sind die von uns verwendeten Jeansstoffe.

Genau wie Kuyichi ist Kilim Denim Mitglied der „Alliance for responsible Denim“. Sie versuchen daher die Nutzung von – post-consumer – recyceltem Jeansstoff voranzutreiben.

ORTA ANADOLU - TURKEY

Orta Anadolu ist ein Weiterer unserer Stofflieferanten. Dieses Unternehmen wurde 1953 gegründet. 1985 wurde die Spinnerei und Weberei zu einem Jeanshersteller umgewandelt. Heutzutage produziert Orta über 60 Millionen Meter an Jeansstoff in den Fabriken in der Türkei und den Bahrain. Das Unternehmen engagiert sich in allerlei Nachhaltigkeitsprojekten und benutzt sowohl Bio-Baumwolle als auch Better Cotton für einen Teil der Stoffe.

Zu den Produktionsprozessen bei Orta gehören Garnherstellung, Färberei und Weberei. Sie sind Mitglied der Better Cotton Initiative und praktizieren Nachhaltigkeit durch die Verwendung von Bio- und recycelter Baumwolle. Mit dem Ziel ein führender Jeansstoffproduzent zu werden, der eine nachhaltige Produktion anstrebt, gründete Orta 2010 seine Nachhaltigkeitsabteilung Orta Blu. Sie haben sogar ihre eigene „Denim Academy“ ins Leben gerufen, um ihr Wissen an neue Generationen weiterzugeben. Lies mehr darüber und über die Nachhaltigkeitspolitik auf der Internetseite.

GAP - TURKEY

Der vierte unserer Lieferanten ist Gap Pazarlama, die in Turkmenistan ansässig sind. Sie sind Mitglied von „Çalik Family“ – Çalik Holding. Sie arbeiten in verschiedenen Bereichen von Energie- über Bauwesen bis hin zu Textilien. Ihre Mission ist es, „einen Beitrag zu einem höheren Lebensstandard zu leisten, indem Talente und Energien genutzt werden, um Lösungen zu entwickeln, die in jeder Region in der wir tätig sind dem Leben der Menschen mehr Wert geben.“ Auch wir stehen hinter dieser Mission.

Gap Pazarlama besteht aus verschiedenen Fabriken. Sie haben einen separaten Textil-complex und Jeans-complex in Turkmenistan, Webereien im Balkan und Baumwollspinnereien in Serdar. All diese Fabriken sind ISO 9001, ISO 14001, ISO 18001, Oeko-Tex, WRAP Sedex und 6Sigma zertifiziert. Die Stoffe, die sie für uns produzieren sind außerdem alle GOTS zertifiziert. Ihre persönliche Mission ist es „einen nachhaltigen Nutzen zu bieten, durch effektive und effiziente Verwendung von Ressourcen.“ Lese mehr auf ihrer Webseite.

TRIMMINGS

BERNING - GERMANY

Einer unserer Metallknopflieferanten ist Berning. Alle unserer Metallknöpfe, Druckknöpfe und Nieten kommen von ihnen. Seitdem Berning 1888 in Deutschland gegründet wurde produzieren sie Metallbefestigungen.

Seit 1995 arbeitet das Unternehmen an seiner Umweltpolitik. Ihr Ziel ist es, die Gesetzgebung zu übertreffen. Bernings Abwassersystem ist seit fast 20 Jahren in Betrieb und ist EMAS und ISO 14001 zertifiziert. Alle verwendeten Rohstoffe und Fertigungen sind OEKO-TEX 100 und ISO 9001 zertifiziert. Die hergestellten Produkte werden unbehandelt mit alten Handwerkstechniken bearbeitet.

Einer der Kernwerte von Berning ist soziale Verantwortung. Sie bieten faire Arbeitsbedingungen und einen guten Lohn, gemäß deutschen Standards. Die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter sind OHSAS 18001 zertifiziert und ihre soziale Verantwortung wird von SA 8001 gemessen. All ihre Beziehungen sind auf Vertrauen und Nachhaltigkeit basiert.

EU DESIGN - ITALY

Alle anderen Knöpfe werden von Bottonificio Fenili SRL in Italien hergestellt. Dieser über 100 Jahre alte Knopfhersteller, wurde 2014 von EU Design übernommen. Für uns machen sie Knöpfe aus Corozo (Steinnuss), Urea und Polyresin. Corozo wird aus der Frucht der tropischen Palme Phytelephas hergestellt. Die in der Frucht versteckten Nüsse sind härter als Holz und haben viele Gemeinsamkeiten mit Elfenbein, was Corozo den Beinamen „pflanzliches Elfenbein“ gibt. Urea ist ebenfalls ein organisches Material und sieht auch ähnlich aus, es ist allerdings weicher, weshalb man es Pflanzenhorn nennt.

Bottonificio Fenili SRL hat das Wissen und die Handwerkskunst über das Herstellen von Knöpfen von Generation zu Generation weitergegeben. Dies passt perfekt zum Ehrgeiz von EU Design, Know-how und Tradition zu bewahren. Bottonificio Fenil SRL beweist, dass es in dieser Zeit der Globalisierung immer noch möglich ist, in Italien zu produzieren. Besuche die Fabrik, indem du hier den Film auf ihrer Webseite anschaust.

CADICA - ITALY

Als wir uns entschieden haben, unsere Lederflicken durch veganes Material zu ersetzen, brauchten wir ein Unternehmen, das einen tierfreien Ersatz herstellen konnte. Auf diese Weise wurde Cadica unser Jacronlieferant. Jacron ist ein waschbares Papiel und unser Lederersatz.

Cadica hat hohe Standards in Bezug auf grundlegende Beschäftigungsprinzipien und -rechte. Sie schaffen viel Raum für Frauen, unterstützen lokale Initiativen und humanitäre Vereinigungen. Cadica hat eine Reihe von Produktzertifizierungen, sowie OEKO-Tex 100 und ISO 9001, erhalten. Die Jacron-Flicken sind recycelt und FSC zertifiziert. Erfahre hier mehr über diesen Lieferanten.

YKK - JAPAN

YKK ist ein berühmter Reißverschlusslieferant. Wenn ein Reißverschluss in deiner Kleidung ist, ist die Chance groß, dass er von YKK kommt. Im Laufe der Jahre haben sie sich als Hersteller von guten und haltbaren Reißverschlüssen und anderen Metallprodukten etabliert. Ihre türkische Fabrik fertigt auch Metallknöpfe und Nieten für uns an. YKK hat eine schöne Philosophie: „Niemand wird gedeihen, ohne anderen einen Nutzen zu verschaffen“, dies wird auch als Kreislauf der Güte bezeichnet.

Um diese Philosophie in die Tat umzusetzen, haben sie Richtlinien und strenge Regeln aufgestellt. YKK arbeitet mit einer Liste von verbotenen Substanzen, hat eine Politik für kontroverse Materialien, Recycling und Abwasserbehandlung und misst ihre ökologischen und sozialen Auswirkungen mit dem Higg Index von der Sustainable Apparel Coalition. Sie schaffen ständig Innovation und Implementieren neue Technologien, wie zum Beispiel schnelle Färbeprozesse und die Entwicklung von biologisch abbaubaren Produkten. Ihr Verfahren ist Bluesign zertifiziert, die Produkte sind OEKO-Tex ausgezeichnet und sie nehmen an verschiedenen Bildungs- und Gemeindeentwicklungsprojekten teil. Lese mehr über diese Projekte und ihre nachhaltigen Richtlinien auf der Internetseite.

COATS - ENGLAND

Coats ist unser Garnlieferant und fast alle Fäden, die du in unserer Kleidung findest, kommen von ihnen. Nur unser Lieferant Soorty verwendet eigenes Garn. Coats fertigt inzwischen seit über 250 Jahren Garn an. Sie arbeiten ständig daran, ihre Umweltbelastung zu verringern indem sie bei ihren Herstellungs- und Verpackungsprozessen nach Abfall, Wasser und Energie schauen. Sie berichten jährlich über ihre Fortschritte. Coats ist Mitglied des Zero Discharge of Hazardous Chemicals Programms und acht der Werke sind ISO 14001 zertifiziert.

Alle Hersteller von Coats sind an ihre Beschäftigungsstandards gebunden. Sie haben verschieden Programme und Prozesse, um ihre Mitarbeiter über Gesundheit, Sicherheit und Ethik aufzuklären. Im Jahr 2016 hatten sie auch einen Safety Climate Survey. Sie haben detaillierte Information über ihre unternehmerische Verantwortung auf ihrer Internetseite.

VERPACKUNG

RAJA PACK - THE NETHERLANDS

Bei der Suche nach nachhaltiger Verpackung, stießen wir auf Rajapack. Wir mögen sie, weil sie nicht nur ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert sind, sondern auch, weil sie Mitglied bei FSC France sind und eine deutliche und starke Vision für Nachhaltigkeit haben.

Sie haben sich zehn Prinzipien gesetzt und ihre eigenen Ziele formuliert. Zum Beispiel wollen sie „die Beschaffung von Umweltprodukten erhöhen“, „ihre Umweltaktionen kommunizieren und fördern“, und haben die RAJA-Danièle Marcovici-Stiftung gegründet. Diese Stiftung co-finanziert wohltätige Projekte, mit dem Ziel die Position von Frauen gegenüber Gewalt, Ungerechtigkeit und Armut auf der ganzen Welt zu stärken. Du findest die Produkte und Visionen von Rajapack auf ihrer Internetseite.

GROWING PAPER - THE NETHERLANDS

Wir lieben das Grüne, deshalb benutzen wir Growing Paper. Dieses Papier hält eine kleine Überraschung bereit: während des Herstellungsprozesses werden Blumensamen hinzugefügt. Das Papier besteht aus Kartoffeln und ist mit biologisch abbaubarer Tinte bedruckt, sodass es beim Pflanzen vollständig verschwindet.

Nach dem lesen kannst du dein Growing Papier pflanzen. Bedecke das Papier mit etwas Erde, bewässere es regelmäßig, gib ihm ein bisschen Liebe und warte bis die Blumen anfangen zu wachsen und zu blühen. Hier kannst du mehr lesen über dieses Unternehmen und das Papier, dass sie herstellen.

RECYCLING

BLUELOOP - THE NETHERLANDS

Blue LOOP ist eine niederländische Firma, die den Ehrgeiz hat Abfallgeschichte zu schreiben. Zunächst konzentrieren sie sich auf die Kleidungsindustrie und insbesondere auf Jeans. Eine Jeans ist sehr wertvoll, wegen der Baumwolle aus der sie gemacht ist. Sie sammeln alte Jeans und zerkleinern diese in einem leistungsstarken Schredder, um die Baumwollfasern zurückzugewinnen. Diese hellblauen Fasern werden in Italien zu neuem Garn verarbeitet. Dieses Garn wird dann verwendet um neue Produkte herzustellen, manchmal kombiniert mit recycelter Wolle. Ihre Philosophie lautet „WORN to REBORN“.

Wir haben mit Blue LOOP zusammengearbeitet, um unsere recycelten Kuyichi Jeans aufzuwerten. Zusammen haben wir einen Kuyichi x Blue LOOP Schal in limitierter Auflage aus recyceltem Jeansstoff und recycelter Wolle hergestellt. Erfahre mehr darüber in unserem Blog.

Blue LOOP hat seine Produktionskette in Europa um ihren CO2-Fußabdruck zu minimieren und um sicherzustellen, dass für gute soziale Bedingungen gesorgt wird. Sie haben sich mit REMO zusammengetan, um ihre Produktionskette zu überprüfen. Das REMO-Label informiert den Verbraucher über den ökologischen Fußabdruck des Produktes.

RE-BELL - THE NETHERLANDS

Re-Bell ist ein Ladenkonzept von Designer Blazinbell. Sie macht einzigartige, handgefertigte Stücke aus nicht-benutzten Beständen und recycelter Kleidung. Um ihre Textilabfall zu minimieren, arbeitt sie mit verschiedenen Modelabels zusammen. Man kann ihre Kleidungsstücke an ihre schönen Patchworkmustern erkennen.

Re-Bell bietet auch anderen jungen Designern eine Plattform. Es ist eine Sammlung von „einzigartigen, handgefertigten Produkten, die für die Ewigkeit gemacht sind“. Finde hier mehr heraus.